Mittwoch, 3. März 2021

MMM im März - Wiksten Shift Top

Im November 2019 war ich Gastgeberin beim MeMadeMittwoch unter anderem mit einem Fielder Sweater aus Jacquard Cotton von Merchant&Mills. Da man den wunderbaren Stoff damals nur in festgelegten Mengen kaufen konnte, hatte ich danach noch ein gutes Stück übrig. Zuerst dachte ich ich könnte den Stoff tauschen, dann habe ich doch überlegt ihn zu färben, habe das aber nicht übers Herz gebracht, denn ich mag die Farbe.

Mehr als ein Jahr später habe ich ihn jetzt doch vernäht wie er war. Mit einem Schnitt der vermutlich der meist benutze für diesen Stoff ist. Das Wiksten Shift Top. Weit weg also von Einzelstück ;-) trotzdem werde ich auf der Straße vermutlich keinen Zwilling treffen :-)



 

Der Schnitt ist recht einfach und sehr schnell genäht. Überschnittene Schultern, gerade angesetzte Ärmel, keine Abnäher. Aber ein hübscher Ausschnitt mit Beleg.

 



Den Beleg habe ich nicht festgesteppt wie in der Anleitung vorgesehen, denn ich wollte keine zusätzliche Steppnaht am Halsausschnitt (zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht dass ich die Saumnaht nicht in die Absteppung legen kann).



Der Belegstoff ist ein ganz altes Stoffschätzchen aus meiner allerersten Stoff&Stil Bestellung (er wurde zum Kinderkleid, Teil einer Patchworkdecke, Applikation für ein Kindershirt, Lagom auf einem meiner Shirts, Beleg eines Rockes, ein Teil ging an eine nette Wienerin auf einem Nähwochenende.. aber so langsam habe ich leider nur noch einzelen Fetzen).

Den Beleg habe ich in der Schulternaht und in der hintern Mitte mit einer senkrechten Naht im Muster des Stoffes festgesteppt. Also nur Vorne ist er lose, aber natürlich mit Understitch und passt auch so gut, dass er nicht rauskommt.



Hier sieht man dass der Stoff eingentlich zu voluminös für überschnittene Schultern ist. Eine Nummer kleiner hätte vermutlich auch gereicht, aber ich weiß aus Erfahrung mit dem Stoff dass er mit der Zeit noch etwas in sich zusammengeht, das Volumen wird also geringer.

Zum Tragen einfach ein Wohlfühlteil, der Stoff ist bequem, weich, so angenehm wie er auch aussieht.

Zum Vergleich zeige ich euch jetzt noch ein aktuelles Bild von meinem Fielder:

 

 
 
Drei Dinge fallen auf:

  • ihr habt keinen Knick in der Optik und ich habe nicht sehr viel anders belichtet, der Stoff ist wirklich deutlich heller geworden. Merchant&Mills empfiehlt nicht mit Ökowaschmittel zu waschen. Hab ich natürlich trotzdem gemacht. Nicht schlimm, ich mag die Farbe auch so.
  • das graue Bündchen am Hals ist gut für mich :-) so ganz pur wie am aktuellen Wiksten Sweater macht die Farbe mich etwas blass
  • beim neuen Sweater habe ich die Mitte des Stoffes besser platziert, dafür ist hier der Saum besser... aber irgendwas ist ja eigentlich immer ;-)  



 

Hier geht es zurück zu Carola, der heutige Gastgeberin beim MeMadeMittwoch, sie trägt unter anderem einen meiner liebsten Strickpullover.

Kommentare:

  1. Solange die Farbe gleichmäßig auswäscht, macht das ja nix. Tatsächlich, die Bündchen sind ein wenig peppiger. Was einem bei einem Vergleich so alles auffällt :-)
    Hoffentlich bewährt sich dein neuer Sweater so gut wie der alte. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deinen neuen Sweater richtig klasse; so schön pur kommen Muster und Farbe bestens zur Geltung und die tricky Belegverarbeitung ist super.
    Interessant auch, die beiden Sweater im Vergleich zu sehen.
    Herzliche Grüße von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag beide Pullis an Dir leiden, sieht super aus! War bestimmt nicht einfach die Stoff zu vernähen und den Beleg so perfekt an den Ausschnitt zu bringen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Schon eigentartig wie sich die Farbe verliert. Die kräftigere Farbe steht dir tatsächlich besser. Das graue Bündchen macht es aber absolut wett. Eine sehr schöne Belegvearbeitung ist dir da geglückt. Liber Gruß Jeanette

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag den Wiksten lieber als den Fielder. Eine Halskette oder ein Schal könnten dir optisch vielleicht noch helfen, aber ich finde gar nicht, dass die Farbe unvorteilhaft ist für dich.

    AntwortenLöschen
  6. Den puren Schnitt vom neuen Sweater mag ich sehr und über den vom alten denke ich ja schon nach, seit du ihn das erste Mal gezeigt hast. Interessant, wie sich die Farbe verändert, da wird dann ein bisschen Patina, so wie bei Jeans.
    LG Mara

    AntwortenLöschen
  7. Beide sind sehr schön, zugleich ähnlich und irgendwie ganz anders... Ich könnte mich da täglich schwer entscheiden... Der Stoff sieht super interssant aus. Ich habe aus einem Jaquard mal eine Frau Aiko von Schnittreif genäht, der fällt so ähnlich und ich liebe ihn immer noch! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Der Stoff sieht super aus, ich finde ihn auch mit den überschnittenen Schultern nicht zu sperrig. Die Farbe steht dir sehr gut und der Beleg aus dem Blümchenstoff ist ein hübsches Detail :)
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen

Ich weiß nicht ob das nötig ist, aber ich weiße dich jetzt mal darauf hin dass wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

ICH FREUE MICH TROTZDEM ÜBER ALL EURE KOMMENTARE! DANKE