Mittwoch, 6. Mai 2020

Leah - MeMadeMittwoch

Schon letzten Herbst kurz nach Erscheinen der 7. Ausgabe der Fibre Mood konnte ich bei einem Nähwochenende den wunderbaren Jumpsuit Leah von Andrea (Frau März) anprobieren.

Augenblicklich war der Wunsch nach einem olivefarbenen  Overall geboren und kurz darauf erstand ich einen festen Baumwolltwill mit ein klein wenig Elasthan und etwas aufgeratuer Oberfläche. Echte Workerwearhaptik. Ich schwöre, der Stoff ist olivegrün und nicht olivebraun, egal was ich mache, der Stoff bleibt braun auf den Bildern... oder der Raps wird neongelb und meine Gesichtsfarbe krank.





Genäht hatte ich 36, die selbe Größe die ich auch anprobieren konnte. Aber wie das so ist, anderer Stoff, zu Hause eine andere Situation, die wenig positive Stimmung die letzten Wochen hat bestimmt auch dazu beigetragen, irgendwie flutschte es beim Nähen nicht so richtig.





Es sind sehr viele Steppnähte angegeben. Irgendwann verließ mich die Lust und am eingesetzten Ärmel hab ich dann nicht mehr abgesteppt. 





Über die Passform konnte man schon verschiedenstes lesen. Ich bin eher klein, bei mir genügt die original Oberteillänge. Wo ich richtig viel ändern musste ist am Hosenteil die hintere Mittelnaht, da war für mich einfach viel zu viel Stoff, da bin ich aber sehr flach, das Problem kenn ich schon. Was ich nicht mehr in dem Umfang geänder habe wie es mir besser gefallen hätte ist die Schritttiefe. Mir eigentlich noch zu tief, die Bewegungsfreiheit zum Sitzen würde noch 2cm weniger zulassen.


Im großen und ganzen würde mir vermutlich auch eine Größe kleiner als nach Maßtabelle genügen, vor allem wenn es dann noch ein sommerlicherer Stoff wäre. 





Kleines Detail am Reißverschluss, ein aufgenähtes Webband.
Innen am Zipper gibt es keinen Beleg und da die Farbe des Zippers nicht 100%ig zum Stoff passt wäre der Anblick nicht so hübsch, jetzt ist da noch ein drittes Grün mit etwas Glitzer im Spiel. Besser? Ich find schon.




Anstatt des Gürtels aus Stoff trage ich hier ein Gurtband nach einer Idee aus dem Stoff &Stil Katalog. 

 


Meine Tochter musste übrigens heute Nachmittag kurz mit mir zum Rapsfeld damit ich auch gelb leuchtende Bilder zeigen kann wie Ina beim MMM heute mit ihrer tollen Culotte :-)

FJKA 2020 - Finale der Herzen - Sorbet Cardigan

Dieser Post ist zuerst auf dem MeMadeMittwoch Blog erschienen. Damit ich auf meinem Blog auch ein wenig mitdokumentiere, erscheint eine Kopie des Posts auch hier.




Hallo Ihr Lieben,

ich, Elke (mein Blog: grueneblume), begrüße euch recht herzlich zum heutigen Finale der Herzen unseres Frühlingsjäckchen Knit Alongs.




Was beruhigt in diesen stürmischen Zeiten mehr als Stricken?

Mein Sorbet Cardigan nach einem Strickmuster von Mille Fryd ist zwischenzeitlich fertig und schon jetzt ein absolutes Lieblingsteil. Genau so habe ich ihn mir vorgestellt, alle Lieblingsfarben vereint. 





Nur die Knöpfe fehlen. Da stellt ihr euch jetzt bitte mittelgroße Perlmuttknöpfe vor. Bestellen wollte ich nicht, ich warte bis ich wieder entspannt im Laden stehen und Knöpfe zum testen auflegen kann. 




Gestrickt habe ich die kürzere Version mit 4 Streifen (ich denke dann geht der Cardi auch gut zu Röcken und über Kleider) und auch an den Ärmeln habe ich mal wieder auf die Überlänge verzichtet.

Beim letzten Treffen hatte ich Bedenken wegen der dunkelblauen Wolle. Beim Stricken hatte sie stark abgefärbt. Glücklicherweise ist beim Waschen aber keine Farbe ausgelaufen und nichts ist verfärbt. 





Jetzt hoffe ich ihr seid wohlauf und habt mich nicht vergessen. Ich bin schon sehr gespannt ob noch mehr Strickstücke fertig geworden sind.