Mittwoch, 7. August 2019

Balloncardigan an Zadie - MMM

Mein Balloncardigan den ich zum Sommerjäckchen-Knit-Along gestrickt habe hat nun auch endlich Knöpfe bekommen.




Zur Erinnerung, gestrickt habe ich mit Tynn Line von Sandnes Farbe 3511 und Soft Silk Mohair von Knitting for Olive in Gammelrosa. Die Anleitung ist von Petit Knit und der Cardi wird an einem Stück von oben nach unten gestrickt und auch die Knopfleist wird gleich mitgestrickt. Sehr praktisch, es lässt sich wunderbar stricken und nach einem kleinen Bad sieht auch mein Maschenbild sehr hübsch aus. 




Die Abnahmen habe ich wie in der Anleitung vorgeschlagen italienisch abgekettet. Mit dieser Methode werden die Maschen am Ende sozusagen vernäht und es gibt eine sehr elastische hübsche runde Kante. Wenn man das zum ersten mal macht, wie ich in diesem Fall, ist es nicht zu empfehlen dass mit zweifädigem Strickgut zu üben wovon ein Faden auch noch Mohair ist ... es hat doch sehr lange gedauert und der Anfang war hart. Mit dickerer Wolle ist diese Methode bestimmt einfacher, übersichtlicher und schneller. Aber ich hab es geschafft und war dann auch sehr stolz auf mich durchgehalten zu haben.




Die Jacke ist eher geräumig, ein echtes Kuschelstück zum drin einwickeln, perfekt für die aktuellen kühleren Abende :-)
Zu schmaleren Hosen passt sie etwas besser, aber ich wollte euch ja noch zeigen was ich aktuell genäht habe.





Wer die Überschrift gelesen hat weiß schon was sich unter der Jacke versteckt :-)





Das meistgenähte Schnittmuster des Sommers (vermutlich), Zadie Jumpsuit von Paper Theory. Meine Variante ist aus Cool Wool, also reiner Schurwolle, aber ganz leichte, knitterfreie  Sommerware in Chambray Optik (schwarz-blau), genäht.





Ihr wisst, der Schnitt ist toll und einfach zu nähen, und über die Größenwahl wurde auch schon viel geschrieben. Trotzdem möchte ich auch noch kurz beschreiben wie ich mich entschieden habe.

Nach meinem Maßen  habe ich eine knappe 12. Paper Theory schreibt dazu in der Anleitung dass das Schnittmuster sehr relaxed ausfällt und das es keinerlei Anpassung benötigt wenn man einen sehr weiten komfortablen Sitz möchte. Viele möchten das eventuell nicht und dafür gibt es die Fertigmaßtabelle. Die angebenen Fertigmaße haben schon gezeigt, dass mir eine 8 genügt. Für die nächste kleinere Größe war ich nicht mutig genug, ich hatte etwas Bedenken wegen der Hüfte, hätte aber vermutlich genügt. 
Ich habe mich aber nicht nur für die kleinere Größe entschieden sondern das Schnittmuster noch gekürzt. Von 170cm Körpergröße bin ich nämlich weit entfernt.
Das Oberteil habe ich um 2cm gekürzt und das Unterteil um 3cm. 
Gute Entscheidung, die Taille ist da wo sie sein soll und im Schritt ist nicht mehr übermäßig viel Länge. Die Weite ist noch sommerlich locker, die Beinlänge habe ich etwas verlängert, ich bin zufrieden.






Die Art der Schrägbandversäuberung kann man so variieren wie es einem am angenehmsten ist. Ich weiß nicht, ob hier noch Nähanfänger mitlesen, deshalb erkläre ich ganz kurz was ich anders gemacht habe. 
Im Original wird die Kante zwischen fertig umgebügeltes Schrägband zwischengefasst und alle Lagen auf einmal angenäht. Ich finde das nicht sehr komfortabel zu nähen. 
Meine bevorzugte Variante: Das Schrägband noch nicht umbügeln sondern flach rechts auf rechts an der Kante annähen (nur ein knapper Zentimeter wenn das Band 4cm breit ist). Das Band über die Kante schlagen und nochmal nach innen einschlagen, so dass die erste Naht gut bedeckt ist. Viele Stecknadeln :-) dann von der rechten Seite im Nahtschatten festnähen. Dann muss man die Strecke zwar 2mal nähen, aber es sieht schon ordentlich aus und ist nicht halb so stressig wie alle Lagen auf einmal schön abzusteppen.






Wer bis hierhin durchgehalten hat dem muss ich jetzt noch kurz vorjammern wie schwer es mir dieser Post gemacht hat. 
Das Mädchen hat am Sonntag beim Waldspaziergang seinen Fotoapparat mitgenommen und unzählige Fotos gemacht und leider war die Kamera mit den Lichtverhältnissen im Wald total überfordert und das einzige brauchbare Bild ist das vor dem Kornfeld .
Am Montag bin ich dann mit dem Selbstauslöser schnell vor den Schuppen gestanden, dann hat es zuerst angefangen zu tröpfeln, das habe ich noch ignoriert, dann hat der Kinderarzt angerufen ob wir den Termin vorziehen können und dann war der Akku leer. 
Nähen und Stricken ist da wesentlich entspannter ;-)




Trotzdem freue ich mich immer sehr auf eure Fotos und gehe jetzt beim MeMadeMittwoch, bei Carola in ihrem hübschen Kleid, schauen was es Neues zu entdecken gibt.