Samstag, 9. Februar 2013

Sommerhose aus Flanell

Was tun wenn man krank ist, viel Zeit hat aber zu  nichts zu gebrauchen ist?

Zuerst wurde Stoff sortiert, dann eine Liste gemacht was aus dem Bestand genäht werden könnte und dann wurde das einfachste Projekt verwirklicht.


Eine Kuschelhose aus Baumwollflanell (von Robert Kaufmann) nach dem Sommerhosenschnitt von Brigitte. Das schwierigste war das Zusammenkleben des etwas seltsamen Schnittes und beim Nähen nicht zu vergessen die Öffnung für das Gummiband offen zu lassen ;). Ich wußte schon wieso ich nichts Komplizierteres ausgewählt habe.

Zumindest passt die Farbe ganz gut zu meinem Lieblingswollpullover, auch wenn ich in der Hose ein bisschen nach Clown aussehe (passt ja wiederum zur Jahreszeit).


Man könnte es auch als Test ansehen. Denn jetzt weiß ich welche Größe ich brauche (Achtung fällt wirklich sehr großzügig aus) und wo eventuell noch ein bisschen optimiert werden muß falls ein schönes flatteriges Sommerstöffchen meinen Weg kreuzt und ich mir so hübsche leichte Sommerhosen nähen möchte wie Andrea das im letzten Jahr getan hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich weiß nicht ob das nötig ist, aber ich weiße dich jetzt mal darauf hin dass wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

ICH FREUE MICH TROTZDEM ÜBER ALL EURE KOMMENTARE! DANKE