Samstag, 31. Dezember 2016

Goldmarie

Wenn das Kind mit dem Baum um die Wette glitzert dann ist Weihnachten.




Schnitt ist das Winterkleid von ki-ba-doo. Stoff ist currygelber Baumwolljersey (nicht sehr elastisch) mit großen goldenen Glitzerpunkten).





Das Kleid ist original nach Anleitung mit Beleg und Schlüssellochverschluss genäht, auch wenn ich schon beim Geburtstagskleid von der Verschlussmöglichkeit nicht so überzeugt war. Aber dieser Jersey ist so wenig elastisch dass mir das zum über den Kopfziehen kinderfreundlicher erschien. Auch wenn zum verschließen des Knopfes immer Hilfe benötigt wird, so wird der Halsausschnitt doch weniger strapaziert und die Nähte halten :-)
Da ja Weihnachten gab es ein Sternchen als Verschlussknopf zu den Punkten.

Glücklicherweise hatte ich noch einfarbigen Baumwolljersey für die Belege zu Hause, so ist es innen weich und hautfreundlich, der Glitzer wäre doch zu rau auf der Haut.




Gesäumt habe ich der Einfachheit halber mit dem Schmalsäumerfuß und auf diesem Bild kann man gut die schöne currygelbe Farbe mit dem Glitzer erahnen.






Ein größeres Kompliment wie dass das Kleid seit Weihnachten dauergetragen wird gibt es wohl kaum. Alles richtig gemacht.

... und das obwohl das Kleid gar kein richtiges Drehkleid ist ;-)




Tanzt froh und munter in's neue Jahr!

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Drachenfels an Sloane

Hier kommt nochmal der Pullover von letzter Woche, meine bestickte Sloane ... allerdings mit versteckten Blumen.




Mein neues Tuch passt nämlich farblich sehr gut dazu und grün und blau ist ja einer meiner Lieblingsfarbkombis.




Das Strickmuster des Tuchs heißt Drachenfels und ist von Melanie Berg.
Und wenn ihr jetzt denkt ihr habe einen Sehfehler oder meine Kamera kann das mit den Farben nicht ganz so richtig dann kann ich euch beruhigen... alles gut, das Tuch ist dreifarbig.




Eine Seite ist grün und eine Seite ist blau, die Streifen sind grau und in den grauen Streifen wechselt die Farbe. Bei meiner Farbwahl sieht man das leider nicht so gut weil mein Grün meinem Blau doch sehr ähnlich ist.



Das Tuch hat mir sehr viel Spaß gemacht (es ist mein 2tes von Melanie Berg, im Frühjahr hatte ich schon Nangou gestrickt) und währe auch schnell fertig gewesen wenn ich mich nicht Wochen vor dem i-cord gedrückt hätte. Zum Glück gibt es aber Instagram und Dana Feinstoefflich hat mich mit ihrer Version so motiviert dass ich mir doch mal die Anleitung angeschaut habe. Und wieso hab' ich das Tuch so lange nicht fertig gestrickt. Es war so einfach! 




Gestrickt habe ich mit Merion soft von ggh und muss gestehen dass die nicht ganz so wunderschön weich ist wie die original handgefärbte Wolle aus der Anleitung. Da bin ich schon ein klein wenig neidisch auf meine Mama ... die hat von uns nämlich ein Wollpaket geschenkt bekommen und hat das Tuch ebenfalls gestrickt.




Fischgrätstoff aus dem Lager ... da könnte dann noch ein passender Mantel genäht werden. Es gibt noch soooo viel zu tun ... und beim MMM kann man bewundern wie fleißig viele andere so sind.