Dienstag, 16. August 2016

Kindi Ade

Mein großes Mädchen findet Abschiede blöd.
Um ihr letzten Freitag den Abschied aus dem Kindergarten zu verschönern durfte sie Geschenke an die 5 wichtigsten Erzieherinnen des letzten Jahres verteilen.




So sah sie aus unsere perfekte unperfekte Tütenparade (ohne Glitzer geht hier gar nichts mehr :-) ).

Jeweils gefüllt mit einer Dankeskarte (Danke dass du mir beim wachsen geholfen hast), was Kleinem zur Schönheitspflege, bisschen Schokolade und dann doch noch was Selbstgemachtem (da habe ich aber lange mit mir gerungen, was nähen... puh ... was nur?... dann hab' ich gestickt).




Ich dachte Schlüsselanhänger sind ein kleines unverfängliches Geschenk dass man vielleicht im Alltag zur Erinnerung unterbringen kann. Aber viel Recherche brachte wenig Erfolg was mir als Aufschrift gefallen könnte. 5 mal Lieblingserzieherin :-) ... ich möchte nicht meinen Beruf auf dem Schlüsselanhänger stehen haben. 





Irgendwann landete ich bei Anja Rieger und dann wurde es einfach CREW.
Denn ich finde sie sind wirklich eine tolle Mannschaft und auch nach fast 6 Jahren (!)  ist meine Tochter sehr gerne in den Kindergarten gegangen (die ersten beiden Jahre dort natürlich in die Krippe).




Das tolle an der Stickdatei ist dass ITH die Vorder- und die Rückseite gestickt wird, d.h. die Schlüsselanhänger sehen von beiden Seiten gleich aus. Was nicht so ganz gelungen ist ... meine Farbwahl. Das Petrol wurde gestickt zum hellblau und das schöne grün hebt sich sehr schlecht vom grauen Wollfilz ab. Dabei hab ich vorher extra die Lieblingsfarben erfragt. 

Dann war da noch ein anderes Geschenk. 
Nicht von mir allein angefertigt, aber kurz zeigen möchte ich es doch, denn vermutlich suchen viele so wie ich auch nach Ideen für ein Abschiedsgeschenk für den Kindergarten.
Nach viel verwirrendem Brainstorming (18 Vorschulkinder ergaben sehr viele Eltern) und noch mehr Arbeit in Mittagspausen und nach Feierabend (da sind ganz schön viele Schichten Lack) wurde es eine hübsche bunte Bank mit aufgemaltem Mensch-ärgere-dich-nicht und den Unterschriften der Kinder.




Und zum Glück haben wir uns für die stabilere Variante entschieden, denn bei der Übergabe war der Ansturm auf die Bank gleich groß. 
Es gab übrigens noch lackierte Korken als Spielfiguren dazu (ein integrierter Sonnenschutz fehlt allerdings ;-) ).




Somit sind auch wir fast im Urlaubsmodus angekommen (dabei kommt es mir jetzt schon vor wie Herbst und ich hatte noch keine Sommerurlaub).

Kommentare:

  1. Da hast du dir wieder richtig viel Arbeit gemacht, ist echt toll geworden.
    Das Bank-Drama konnte ich ja persönlich verfolgen, aber "Ende gut - Alles gut"
    Lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Spieltisch finde ich eine super Idee. Wir haben vor zwei Jahren als mein Sohn ging, eine bunte Bank mit den Unterschriften verschenkt. Haben die Kinder angemalt, das war auch eine nette Aktion. Diesmal gab es was für den Garten.
    So ein Abschied beschäftigt schon.... -in vielerlei Hinsicht.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Lieben,
    bin ich froh, dass ich keine Kinder mehr im Kindergartenalter habe
    Zur Zeit Deiner Cousins war es nicht üblich Abschiedsgeschenke für die wenig engagierten Kindergärtnerinnen zu basteln.
    Ihr habt Euch da ja wirklich toll angestrengt. Die Bank finde ich wirklich sehr gelungen!
    Nun wünsche ich Euch noch einen sehr erholsamen Urlaub.
    Liebe Grüße aus Pfaffing

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Abschiedsgeschenke, ich habe auch lange überlegt, etwas zu nähen...am Ende habe Sonnenblumen verteilt, weil unser Kindergarten ein halboffenes Konzept hat und es über die Jahre einfach sehr viele Erzieherinnen gab! ;-)
    Die Idee mit der Bank ist auch sehr schön, bei uns gab es ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Spiel mit den Geschichtern der Abschiedskinder, auch ne schöne Erinnerung.
    Genießt den Sommer und alles Gute für den SChulanfang.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen