Donnerstag, 7. April 2016

Das Pandakleid

Vor 3 Jahren wurde meine Tochter vom Grizzlybär zum Pandabär.
Kurz danach bestellte ich bei Peppauf einen Velouraufbügler mit und dachte den könnte ich ja mal brauchen. 





Der Aufbügler lag in der Schachtel meine Tochter entdeckte ihn und wollte natürlich ein Kleid. Das war vermutlich vor mind. 2 Jahren :-) 
Immer wieder mal kam der Aufbügler ins Gespräch, aber so richtig passen wollte er nie.
Irgendwann schmiedete das Kind selber Pläne. Es sollte ein Drehkleid werden, aus Pandastoff mit dem Panda drauf.
Aha ... Pandastoff auch noch. Ich war wenig begeistert und machte mich auf die Suche nach Pandastoff. Es gibt viele ... sehr viele ... sehr bunte. Ich bin nicht gerade Meister im Stoffkombinieren aber ein ganzes Kleid aus Pandastoff ging gar nicht.





Grauen Baumwolljersey gekauft und das Mädchen versucht zu überzeugen dass der Aufbügler nur auf hellem Stoff schön aussieht. Sie war sehr skeptisch, denn alle Farben sind schön, nur grau und schwarz sind gar keine Farben. Gestreifter Jersey für das Kapuzenfutter (von Stoff und Stil) war noch im Vorrat.



Der erste Frühlingstag kam und das zugeschnittene langärmelige Kleid lang immer noch da. Dann musste es schnell gehen und es ging schnell. Auch dank des Spezialfüßchens für schmale Säume (schon des öfteren hatte ich davon bei PaisleyPirouette gelesen).




Und das Mädchen freut sich und ist glücklich mit seinem Pandakleid, denn es dreht ...





... und dreht ...





... und dreht gerade noch rechtzeitig ... denn in 4 Monaten ist sie gar kein Pandabär mehr.





Verlinkt bei Meitlisache

1 Kommentar:

  1. Zuckersüß. Und äußerst sympathisch auch die Hartnäckigkeit der Pandadame.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen