Mittwoch, 30. März 2016

Burda Bürokleid - MMM



Ich wollte ein zeitloses bequemes Bürokleid.
Blau war die Farbe der Wahl und als Stoff habe ich Romanit vom 
Roten Faden mit der hübschen Bezeichnung Blaubeere gekauft.




Und obwohl ich weiß dass ich für Burdakleider zuwenig von allem habe (... zu wenig Schulter, Brust, Taille und Po) habe ich mich trotzdem zu dem Blendenkleid (Modell 236) aus der August Ausgabe von 2015 entschieden.



Die hohe Taille, der leicht ausgestellte Rock mit den Falten, die halblangen Ärmel, eigentlich mein Beuteschema. Aber es stockte und ich fand einiges dann doch nicht sooo toll (z.B. die Blende am Halsausschnitt und die Art des Einnähen des Reißverschlusses am Ende).




Rückenansicht aus dem realen verknitterten Leben :-)


Glücklicherweise kann ich die Strenge des Kleides, die durch den weit geschlossenen Ausschnitt kommt (leider gibt es kein frontales Bild), mit meinem neuen Tuch etwas abmildern.
Denn zufälligerweise ;-) passt mein Nangou, dass ich beim  Summer Shwal Knit Along gestrickt habe perfekt dazu. In ganzer Größe zeige ich das Tuch dann zum Finale der Herzen am 27.April.




Dann noch eine Jacke drüber und ihr seht mich so wie ich durch den Alltag gehe (und nicht wie so oft wie ich vor der Gardine stehe ;-) ).



Entspanntes Stehen beim Fotografieren in der Öffentlichkeit klappt dafür nicht.


Verlinkt beim MMM, den Almut heute mit beeindruckender handgenähter Jacke anführt.