Mittwoch, 1. Juli 2015

falschfarben Japanisch - MMM

Seit langem nerve ich meine Kollegin damit, dass ich eine Schnitt für eine Tunika suche,
kaschierend zu einer perfekt passenden Jeans die nur leider etwas zu sehr die Hüften betont.





Schlicht sollte es werden, kein Kragen, keine Knöpfe, sommertauglich.

Der Stoff war seit Herbst im Lager. Feine Baumwolle von Art Gallery.
Leider mit Sonne schwer zu fotografieren, der Ton ist ein helles zartes Grün wie man es momentan viel sieht, mit weißen und vereinzelten goldenen Dreiecken.



Irgendwann ist mir eingefallen dass ich ein bis dahin ungenutzes japanisches Buch besitze das nicht gerade geizt mit schlichten Tuniken. 




Die Auwahl fiel auf Modell B. Sehr schlicht bis auf die "aufgeblasenen" Ärmel.




Glücklicherweise habe ich vorher noch ein bisschen nach bisher genähten Varianten gesucht, denn sonst hätte ich mich gewundert wie die Ärmel zu ihrer Fülle kommen (mein japanisch ist noch ausbaufähig ;-) ). 




Im Original ist die Tunika ausgestellt, da hatte ich aber Bedenken wegen der Hüftbetonung und deshalb habe ich den seitlichen Nahtverlauf begradigt.




Wie gewünscht, ein sommerliches Hemdchen passend zur Jeans. 
Kommen wir zum ABER ...



Die Farbe steht mir nicht. 
Ich mag das helle Grün, ich mag den Stoff, aber ich seh' einfach krank in dieser hübschen Farbe aus. 
Schade! 
Zumal ich aus lauter Frühlingsvorfreude in einem ganz ähnlichen Ton Viskosejersey bei Stoff&Stil bestellt habe für ein neues Vogue 1027. Die Tunika werd' ich natürlich trotzdem tragen (z.B. wenn ich von meinen Kollegen bemitleidet werden möchte ;-) ) die nächste Variante in einer unverfänglicheren Farbe (ähnlich hier) nähen und das mit dem neuen Kleid lass ich mal lieber, der Stoff wird eingelagert, und ich trage weiterhin mein Schwarzes

Zum Mittwochstreff der Selbernäher/innen.

Kommentare:

  1. Die Sache mit den Farben ist schon eine Wissenschaft für sich. Da die Tunika aber so schön geworden ist, kannst du sie ja an kälteren Tagen mit einem Tuch in deiner Farbe tragen und wenn du eher nach Hause möchtest, nimmst du das Tuch ab und bist krank. ; )))
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Die Ärmel sind wunderbar überhaupt sehr feminin, diese Bluse. Mein Vorschlag: in einer dunklen Farbe, die du magst einfärben, das sollte dir stehen. Es grüßt dich, Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Schade, die Bluse sieht sehr schön aus. Vielleicht hilft ja auch die Sonne?
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. liebe Elke,
    über die Farbe kann ich hier gar nciht urteilen, die kameras und monitore verfälschen die eindrücke.
    aber die blsue und stoff sind schon toll! zuumal ,wenn man so viel wahrhaft kränkelnde shncitte zu sehen bekommt und dann kommt japanische perfektion...ist einfach nur schööön!
    bzgl. der betonung der hüfte-.
    das habe ich von einber meisterin gelernt.
    damit man nciht wie eine aubergine aussieht sollte bei kurvigen frauen dfarauf geachtet werden, dass die oberteile ÜBER der breitesten hüftestelle aufhören.
    sobald es dirrekt darauf endet oder noch shclimmer unterhalb der linie liegt- ist es immer unvorteilhaft.
    also- kürze einfach die bluse!
    und noch ein tipp! achte immer darauf, wie sehen die proportionen bei dem model auf der abbildung aus und versuche es auf dich zu übertragen.

    AntwortenLöschen
  5. Du siehst mit der Bluse tatsächlich ein bißchen blass um die Nase herum aus, aber dieses Problem erledigt sich vielleicht im Verlauf des Sommers von selbst.
    Die Bluse ist jedenfalls sehr hübsch und so ein locker-leichtes Teil wunderbar angenehm zu tragen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Den Schnitt möchte ich auch gerne mal nähen, ich finde Deine Bluse sehr hübsch! Also, gleich noch eine dunklere Variante :-)
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt die Bluse gut - so leicht und duftig. Hast du am Ärmelschnittmuster zusätzliche Weite eingefügt? Wenn ich mich recht erinnere,war da gar nichts zum Kräuseln. Ich habe die Ärmel damals kopfüber angenäht, da fehlendes Material die Weitenzugabe verhinderte.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Folge dem link der unter 'wie die Ärmel zu ihrer Fülle' liegt. Bei diesem Blogpost wird beschrieben dass 10cm in der Weite zugegeben werden müssen.

      Löschen
  8. kichichiiii, hast du halt eine op-bluse "in schön". ich würde auch die hilfe von simplicol in anspruch nehmen, denn der schnitt ist wirklich schön und es wäre schade, wenn sie zur schrankleiche mutierte....
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  9. Die Bluse ist wirklich sehr schön und der Stoff so sommerzart. Mit der Farbe magst du allerdings Recht haben. Ach, das Problem kenne ich nur zu gut, aber so langsam habe ich den Bogen (bzw. meinen Farbtyp) raus. Ich finde es übrigens gut, wie du den Schnitt verändert hast (Begradigung an den Seiten). Die Bluse hat immer noch genug Volumen, um schön luftig zu sein.
    Danke für's Zeigen! Und ich bin gespannt auf deine geplante weitere Version. Herzlichst, Hella

    AntwortenLöschen
  10. Deine Bluse ist ein schöner duftiger Sommertraum. Das Elend mit dem zartgrün kenne ich allzu gut.;-) . Gefärbt habe ich solche ungeeigneten Farben auch schon, nur leider waren die Sachen mit Polyesterfaden genäht. Das Material nimmt die Farbe nicht an.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Toller Schnitt und sehr schön genäht! Wenn du nicht umfärben magst könntest du auch den halsausschnitt mit einer Kontrastfarbe einfassen die Dir gut zu Gesicht steht, das habe ich auch schon gemacht und damit schöne Effekte erzielt. Manche Stoff sind zu schön um sie nicht zu tragen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Man, das ist wirklich ne klasse Tunika! Toller Stoff, toller Schnitt, aber du siehst wirklich leider etwas blass darin aus! Aber ich mein, heute war ja sehr sonnig, vielleicht sieht das ja jetzt ganz anders aus! :) Ich würds dir und der schönen Tunika echt wünschen und ansonsten könntest du das schöne Stück ja einfach färben?! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Da der Stoff wirklich toll ist und der Schnitt Dir ausgezeichnet steht, bleibt wohl nur die Alternative, ein sehr dünnes Tuch aus zu Dir passenden Kontrastfarbe, damit milderst Du das Krankaussehen etwas ab.... ich denke definitiv eine Variante, damit du die Bluse tragen kannst.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  14. Das ist jammerschade!
    Schick ist deine Bluse trotzdem geworden!
    Ich würde sie vielleicht auch ein Müh Kürzen, probier's mal mit Abstecken vorher. Färben könnte ne Option sein, würde ich aber erst an nem Reststück testen, aus Angst dass es nicht hübsch ausschauen könnte (natürlich müssen da auch ein paar Nähte wegen der Fadenfärbung drauf sein ;0)
    Ich könnt mir auch ein Tuch in Senfgelb gut um den Hals vorstellen, die Farbe magst du doch an dir.

    Liebgruß Doreen

    PS: ich hoffe es ist alles wieder im Lot und der "Stinkegrund" entfernt?!

    AntwortenLöschen