Sonntag, 5. Oktober 2014

Apfelkrapfen

Bevor dieser Blog ganz verwaist ein kleiner schnell Eintrag anlässlich Monikas Sonntagskuchen.
Denn nicht nur im Hause wollixundstoffix wurde gestern gefeiert, sondern auch hier bei uns.
Das kleine Mädchen wurde 5. Deshalb habe ich jetzt von ihr auch das offizielle Verbot "kleines Mädchen" zu sagen, denn mit 5 ist man schließlich nicht mehr klein.
Also ... seit gestern: Tochterkind ... oder so.

Es gab Schoko-Gugelhupf (des Kindes Lieblingskuchen) aus kleinen Siliconförmchen (mit diesen Dingern werde ich mich nicht anfreunden, das nächste mal wieder in normal groß), Kirschkuchen von der Oma und Apfelkrapfen (mein klein und lecker ich kann mich reinlegen).




600 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
100 g Zucker
eine Prise Salz
1 EL Vanillezucker
125 g Butter
1 Ei
verkneten und nach und nach noch
250 mL lauwarme Milch zugeben.

Gehen lassen.

6 Äpfel schälen und ganz klein schneiden
3 EL Zucker
1/2 TL Zimt
Saft einer halben Zitrone
vermischen.

Den Teig (in 2 Portionen geteilt) auswellen und jeweils in 16 Quadrate schneiden.
1 EL Apfelfüllung auf jedes Quadrat. Die Ecken nach oben schlagen, mit den Fingern zusammendrücken, mit der eingeschlagenen Seite nach unten auf's Backblech (mit Backpapier).
Mit Eigelb bestreichen.
Bei 175°C 30 Minuten backen.
Mit Zuckerguss aus Zitrone und Puderzucker bestreichen.
(Auf dem Foto dem Tochterkind zuliebe mit bunten Zuckerstreuseln)



Jetzt back' ich dann noch Waffelbecherkuchen für den Kindi, Donnerstag für den Kindergeburtstag Zebra-Muffins und Schokobananen (lecker Rezept noch zu erfragen bei der Kollegin). Ich schwöre, danach back ich erst wieder Weihnachtsplätzchen :-) .


Kommentare:

  1. Oh, ein Backmarathon. So hört sich das an. Na ja, Weihnachtsplätzchen, das kommt ja auch schon bald. Aber erst noch mal für mich backen. Bald. Lg und gutes gelingen und näh mal wieder
    monika

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich nahc vollem Backprogramm an bei dir. Eins leckerer als das andere...
    Herzlichen Glückwunsch und feiert euer großes Tochterkind schön!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wenn schon, denn schon. Dann lohnt es sich wenigstens danach die Küche ordentlich aufzuräumen.....
    Darf das kleine große Mädchen schon helfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar. Eier aufschlagen klappt recht gut und Teigschüssel ausschlecken noch besser ;-)

      Löschen
  4. Das hört sich sehr gut an und sieht auch köstlich aus-muß ich auch mal ausprobieren.
    Du scheinst ja noch einen wahren Backmarathon zu absolvieren, sind aber auch schöne Rezepte.
    LG, auch an das jetzt große Geburtstagskind,
    von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. mmmh, waren sehr lecker, habe noch welche und die verputze ich heute abend noch.
    LG und ich freue mich schon auf die Bilder vom Geb.Kleid vom großen Mädchen.
    maom

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, sieht lecker aus. Du weißt ja wir Kollegen stehen jederzeit zur Restevernichtung zur Verfügung :-)
    Hoffe ihr habt schön gefeiert!
    lg Elke

    AntwortenLöschen