Sonntag, 7. September 2014

Fliesenkunst und Malerei

Wir sind schon ein paar Tage wieder zurück aus dem Land von Michel, Pippi und Pettersson.



U-Bahnstation von Ängbyplan (Stockholm)

die Fliesen aus der Nähe betrachtet, hier eine Dame im Badeanzug



Genäht wird hier trotzdem Nichts, denn die Maschine befindet sich im Wellnessurlaub. 

Dafür wird gezeichnet (naja, eher gekritzelt). Keine Pläne die zwingend so umgesetzt werden, sondern eher nach dem Prinzip "was könnte aus dem Stoff im Lager entstehen?".




So kommt endlich mal das wunderschöne Fashionary dass das Christkind mir gebracht hat zum Einsatz. So richtig zufrieden mit meinen Skizzen bin ich zwar noch nicht, aber es macht trotzdem Spaß. 

Die Umrisse gibt es auch als kostenlosen Download. Vielleicht nicht unbedingt geeignet um zu sehen wie ein Schnitt bei der eigenen Figur wirkt (die Vorlagen haben überirdisch lange Beine), aber doch praktisch als Gedächtinisstütze was aus welchem Stoff werden soll oder könnte.

Und bei Euch? Schon an der Herbstgarderobe oder auch noch in der Planungsphase?