Mittwoch, 28. Mai 2014

MMM - Lady Skater

Zum heutigen MMM (den Frau Kirsche wunderschön fröhlich und farbig moderiert) trage ich mein letztes "Winter"kleid.




Zugeschnitten im Weihnachtsurlaub. Da wollte ich unbedingt ein neues kuscheliges Jerseykleid.
Im Lager befand sich noch Courtelle Jersey von Stoff und Stil der eigentlich genau dieses Kleid von Frau Knopf werden sollte. Aber es war Winter und ich wollt was mit längeren Ärmeln. Also hab ich kurzentschlossen ein Lady Skater Dress zugeschnitten.
Es kam wie es kommen mußte, im Weihnachtsurlaub konnte ich mich nicht aufraffen den Jersey zu vernähen, dann kam ich eine ganze Weile gar nicht an die Nähmaschine und das zugeschnittene Kleid lag gemütlich in einer Kiste.



Als ich dann das schwarze Vogue Jerseykleid genäht habe, erinnerte ich mich wieder an den Zuschnitt und nähte dieses Kleid noch schnell hinterher.

Grundverschiedeneres Jerseykleidnähen gibt es glaub aber nicht.
Das Schwarze aus sehr feinem unelastischem Material mit vielen Details, hier sehr dehnbarer dicker Jersey und ein sehr schlichtes Kleid.

Die Farbe auf den Fotos täuscht etwas. Wer meine Haustüre kennt soll sich das Kleid bitte genau in diesem Grün/Blau vorstellen.




Von vornherein habe ich das Oberteil um 2 cm verkürzt und im Schulter-Brustbereich eine kleinere Größe gewählt als in der Taille. Unter den Armen ist trotzdem noch zuviel Stoff und ohne Gürtel erkennt man hinten deutlich dass der Rücken noch kürzer sein könnte.




Nachdem ich in Bielefeld Mema in ihrem Eva Dress gesehen habe bereue ich ein wenig dass ich den Stoff nicht doch seiner ursprünglichen Bestimmung gemäß vernäht habe. Andererseits kann man bei den momentanen Temperaturen auch noch gut 3/4 Ärmel tragen.

Montag, 26. Mai 2014

Inspirations - Vogue 1027

Die Inspiration für mein schwarzes Vogue 1027 war eine alte Dame. Eine fantastische Selbermacherin, sie hat mir mit fast 90 ein wunderschönes Kleid gestrickt (hier kann man ein klein wenig davon sehen). Selbst war sie immer adrett ganz und gar "me made" (selbstgestrickt und -genäht) gekleidet. 
Leider ein trauriger Anlass. 





Was gekauftes kam mir falsch vor, also habe ich die Stoffvorräte nach etwas Schwarzem durchsucht und ausgerechnet Jersey gefunden (ich bin keine Jerseynähheldin).
Da ich "nur" 2,5 Meter Stoff zur Verfügung hatte ist mein Kleid etwas kürzer als es der Schnitt vorsieht.





Genäht habe ich 2 Größen kleiner als die Maßangaben auf der Verpackung angeben, leider fehlen (oder ich habe sie nur nicht gefunden) die sonst üblichen Maße des fertigen Kleidungsstückes auf dem Schnittbogen.




Der Schnitt gefällt mir, der Rücken ist toll, im Oberteil vorne könnte es noch etwas enger anliegen. Kein ganz schneller Jerseykleiderschnitt aber ein sehr schöner.

Allerdings ist mein dünner Sommerjersey (von siebenblau) nicht sehr elastisch, das hätte in einer kleineren Größe knapp werden könne. 
Dünner  Stoff empfiehlt sich, denn das Bindeband wird doppellagig zwischen Oberteil (das zusätzlich noch in Falten gelegt ist) und Rockbahn mitgefasst. Da kommen einige Lagen Stoff zusammen.



Frau Burow zeigt heute auch ein Anlasskleid (wunderschön fröhlich) bei ihrer monatlichen Inspirations-Sammlung. 

Meine Bilder sind übrigens extrem aufgehellt damit wenigstens ein klein wenig vom Schnitt erkennbar ist und meine vornehme Blässe  noch besser zur Geltung kommt.

Mittwoch, 21. Mai 2014

MMM - Halber Teller mit großen Punkten

Heute zeige ich einen Rock aus einem Stoff den ihr von hier (Cat) und hier (Mascha) vielleicht schon kennt.




Der Stoff ist wunderbar fallender Baumwollsatin von Stoff und Stil, schon vor langem gekauft.
Lange überlegt was ich nähe ohne alle Punkte zu zerstören, ein Kleid war das Ziel.




Irgendwie war ich dann doch nicht mutig genug für ein Kleid aus dem Stoff und habe entschieden dass ich so einen gemusterten Rock dann doch öfter trage als ein großgepunktetes Kleid.




Genäht habe ich mir einen halben Teller. Das erste mal mit vorgestanztem Bundfix, nahtverdecktem Reißverschluss und Knopf.




Ob das meine Lieblingsbundlösung wird weiß ich noch nicht, ich glaube eine Passe/ein Formbund ist mir doch angenehmer.
Welchen Bund verpasst ihr Euren (Viertel-, Halb-)Tellerröcken?

Die Bilder sind ausnahmsweise nicht mit Selbstauslöser zu Hause fotografiert sondern vom Sonntagsspaziergang durch Ulm. Aufgenommen am Weinhof vor der Synagoge (farblich so hübsch passender Sandstein), mit Blick zu meiner ersten eigenen (halben) Wohnung.




Jetzt nicht vom Wind wegpusten lassen sondern schnell beim wöchentlichen MMM vorbeischauen. Vielleicht bekommt da jemand eine Idee was man aus 2,5Metern dieses hübschen gepunkteten Stoffes machen kann, schickt mir eine mail und überzeugt mich dass ich den Reststoff verschenke ;-) (schon verschenkt)