Mittwoch, 27. Februar 2013

Planänderungen




Die 5jährige Garantie meiner Nähmaschine ist leider schon vor 15 Jahren abgelaufen.
Meine Riccar hat beschlossen dass sie keine so rechte Lust mehr hat und lieber immer wieder Stiche auslässt. Der Nähmaschinendoktor wollte wissen wie sehr ich an der Maschine hänge...

Der eigentliche Plan war dass ich mir nächstes Jahr zum Runden eine Neue wünsche ...


Was näht man wenn die Maschine nicht so recht funktioniert? 
Man versucht sich mit Kinderkleidung bei Laune zu halten.
Der eigentliche Plan für einen eigentlich wunderschönen blauen Nicki war ein gerüschtes Stufenkleidchen aus  einer Ottobre. Aber der Nicki war nicht geeignet für Rüschen oder Ähnliches. Das Blau ist nämlich nur aufgedruckt und bei jedem kräuseln, falten oder einschlagen kommt das Weiß des Untergrundes durch. 




Also keine Rüschen, sondern ein Kleid mit möglichst wenig Schnick. Amelie von farbenmix.
Die Kleidlänge dürfte etwas länger sein.

Und was hilft bei Trübsinn? trübsinnige Musik (das Video hat's geschafft, aber unterwegs den Ton verloren ... hätt ja auch mal was klappen können) Kaizers Orchestra "Begravelsespolka"




Und Freitag werde ich dann mal ganz schnell vorzeitig alt älter ;)

Sonntag, 24. Februar 2013

12tel Blick - Februar


Doch nochmal frischer Schnee und heute sogar mit Sonne.
Leider kein blauer Himmel aber doch ein freundlicher Ausblick zu wärmeren Temperaturen.

Mein Beitrag zu Tabeas 12tel - Blick im Februar.

Eigentlich sollte hier noch ein Blick auf die ersten blühenden Blumen (Christrosen) im Garten kommen, deshalb hab ich auch extra lange gewartet, aber die verstecken sich jetzt wieder unter der (dünnen) Schneedecke. Deshalb ein kleiner Schwenk nicht nach Unten sondern zur Seite:


das Vogelrestaurant. 
Gerne besucht (natürlich nicht wenn ich daneben stehe) und von uns gut zu beobachten, denn es steht direkt vor dem Eßzimmerfenster.

Nachtrag zum Vogelhaus: das ist Ulmer Design von pling und heißt Piu

Mittwoch, 13. Februar 2013

Tutu



Die Kostümpläne für Fasching waren  im Laufe der Vorbereitung im Wandel.
Zuerst war da die Fledermaus. Die ist auch nicht vergessen, aber das kleine Mädchen kam mir noch zu klein vor um die "Coolness" des Kostümes zu verstehen (nächstes Jahr dann).

Dann war die Idee mit dem Rotkäppchen.
Die passte sehr gut, denn das kleine Mädchen mag die Farbe sehr, ebenso Kapuzen und wenn sie in ihrem roten Babybadehandtuch durchs Haus springt sieht sie eben aus wie ein Rotkäppchen.

Soweit so gut, aber dann war am Faschingsdienstag noch die Einweihung der Kindergartenturnhalle mit einem "Sportlerball" und die Kinder sollten doch bitte entsprechend verkleidet sein und das ganze dann auch noch so, dass es ausreichend Bewegungsfreiheit zum "Vorturnen" hat. 

Was tun? Rotkäppchen war so gar kein Turnoutfit. Fußballoutfit? Aus allen Ecken kam dann: mach doch eine Ballerina mit Tutu.

Mh, eine Ballerina war so gar nicht mein Wunschkostüm, aber da mir auf die Schnelle nichts besseres einfiel habe ich:
27 Meter Tüll auf Rollen gekauft, in 50 cm Stücke geschnitten, ein breites Gummiband auf Taillenweite zusammengenäht und während "Melinda"  (das kann nur besser werden im Saarland) 56 Ankerstiche geknotet.




Das kleine Mädchen war begeistert und wäre am liebsten die ganze letzte Woche schon als Ballerina in den Kindergarten (das Rotkäppchen durfte dann aber auch mal).

Und da man in so einem Tutu natürlich tanzen und hüpfen muß gibt es kaum Bilder ohne Bewegung.



Und auch wenn ich das Wort nur ungern für 3jährige Mädchen verwende, ich muß doch zugeben: süß.

Shirt: "Funny Sleeves" Ottobre 1/2012

Montag, 11. Februar 2013

Märchenstunde

Das Rotkäppchen, 




die Großmutter und der Wolf.





Das kleine Mädchen wußte nicht so recht was sie vom Wolf halten sollte,






aber, es ist ein braver Wolf und lässt sich mit einem Apfel abspeisen.





Zum Dank heult er ein Lied vor 





und lässt sich sogar am Ohr kraulen.





Es ist natürlich nix passiert, der Wolf wollte nur ein bisschen spielen, die Großmutter hat gut aufgepasst.




Rotkäppchen: Cape nach dem kostenlosen Schnittmuster von fleecefun
Rock aus Cord von Stoff und Stil (ohne Schnittmuster, A-förmig zugeschnitten, Jerseybund)

Großmutter: Rock Norma und eine Dose weißes Haarspray

Wolf: gepimpter Hoodie und Schwanz nach einer Anleitung von Running with Scissors
(siehe auch Fuchs 2012)

Samstag, 9. Februar 2013

Sommerhose aus Flanell

Was tun wenn man krank ist, viel Zeit hat aber zu  nichts zu gebrauchen ist?

Zuerst wurde Stoff sortiert, dann eine Liste gemacht was aus dem Bestand genäht werden könnte und dann wurde das einfachste Projekt verwirklicht.


Eine Kuschelhose aus Baumwollflanell (von Robert Kaufmann) nach dem Sommerhosenschnitt von Brigitte. Das schwierigste war das Zusammenkleben des etwas seltsamen Schnittes und beim Nähen nicht zu vergessen die Öffnung für das Gummiband offen zu lassen ;). Ich wußte schon wieso ich nichts Komplizierteres ausgewählt habe.

Zumindest passt die Farbe ganz gut zu meinem Lieblingswollpullover, auch wenn ich in der Hose ein bisschen nach Clown aussehe (passt ja wiederum zur Jahreszeit).


Man könnte es auch als Test ansehen. Denn jetzt weiß ich welche Größe ich brauche (Achtung fällt wirklich sehr großzügig aus) und wo eventuell noch ein bisschen optimiert werden muß falls ein schönes flatteriges Sommerstöffchen meinen Weg kreuzt und ich mir so hübsche leichte Sommerhosen nähen möchte wie Andrea das im letzten Jahr getan hat. 

Mittwoch, 6. Februar 2013

MMM - Simplicity 2451



Heute bei mir auch Bilder ohne erkennbares Gesicht, denn das Kranksein sieht man mir so an, dass ich das gar nicht auf Bildern sehen möchte.
Aber es geht ja nicht um mich, sondern um meinen neuen Rock.

Simplicity 2451 in der schmalen Version mit Schlitz.Genäht aus einem bordeauxroten Wollstoff mit hellen Punkten von Stoff und Stil.





Der Schnitt näht sich sehr schön und sitzt toll. Trotzdem hat sich die Fertigstellung bei mit ganz schön verzögert. Ich hatte einfach keine Lust auf die Verarbeitung des Futters am Schlitz.




Da ich noch nie einen Rock mit einem verdeckten Schlitz gefüttert habe, wurde im Nähbuch nachgeschlagen und folgende zwei Varianten standen zur Auswahl:


Der innere Schweinehund wollte natürlich die schnelle rechte Verarbeitung, aber entschieden habe ich mich dann doch für die "ordentliche" Linke. Nach der Fertigstellung bin ich mir jetzt nur nicht mehr so sicher ob die Einfachere nicht doch die Schönere gewesen wäre, denn so schön wie im Lehrbuch und wie bei einem meiner gekauften Röcke (den hätte ich mir mal besser vor der Futterverarbeitung angeschaut und nicht erst nachdem ich chaotisch eingeschnitten und angenäht hatte) ist es bei weitem nicht geworden.



Aber, das Futter ist drin, hält und man sieht es beim Laufen nicht und mein Rock kann jetzt dann endlich  mal einen Ausflug ins Büro unternehmen. 


Da die abgerundete Passe sehr gut sitzt gibt es bestimmt mal die ausgestellte Form des Schnittmusters als Sommerrock. Achja, der Sommer ...

Cat hat heute beim MMM auch schon Sehnsucht nach Sonne und Wärme. So langsam hat vermutlich keiner mehr Lust auf Wollstoffe und komisches Licht bei dem nur kriselige Bilder annähernd was erkennen lassen. Bitte hier entlang zur Mittwochsrunde.