Sonntag, 25. November 2012

Wintermantel Sew-Along FINALE

Heute ist der große Tag! Bei Lucy werden die fertigen Mäntel präsentiert.




Ein kurzer Rückblick:
mein Schnitt: Tula von Schnittquelle, ungefüttert aus Walk, mehr Gehrock als Mantel
mein Stoff: Walk in Tannengrün, festere Qualität wäre besser gewesen
die Anleitung: kurz und knackig, aber ausreichend
Schwierigkeitsstufe: eigentlich einfach
die Passform: mein Problem beim Eingrößenschnitt ist, dass mein Oberkörper einen Größe kleiner benötigt als meine Hüfte
die Änderung: um etwas an Weite in der Hüfte zu gewinnen hab' ich an der Kante eine Blende angesetzt, rundum, mit Ausnahme des Kragens
die Auswirkung: der Mantel hat an Form und Stabilität gewonnen und noch besser er PASST




Ich dachte, dass es jetzt schon zu kalt für einen ungefütterten Mantel wäre, aber es hat sich gezeigt, dass der Walk gut wärmt und ich ihn auch bei kälteren Temperaturen tragen kann.



Meine gehäkelte Mütze passt gut dazu und ich glaub' ich mag meinen Mantel doch, auch wenn ich zwischendurch versucht war in einfach in einer dunklen Ecke im Dachboden zu vergraben.
Aber für den ersten Versuch eine Jacke zu nähen bin ich doch einigermaßen zufrieden.

Wie schreibt Frau von Doringen so schön: Kritikpunkte gibts ja doch immer. Aber: Ich finde die muss man nicht immer suchen.
Danke, das sollte ich mir vielleicht über die Nähmaschine hängen.


Vielen Dank an Lucy und Cat für den Sew-Along und die dadurch entstandene Motivation und den Druck weiter zu machen und fertig zu werden.


Jetzt schau ich mir Eure schönen Modelle an und such' mir schon mal einen Schnitt für das nächstes Jahr aus. Mit Futter und Windstoppermembran und Paspelknopflöchern und und und, so ein Sew-Along ist ganz schön lehrreich. Hat Spaß gemacht.

Donnerstag, 22. November 2012

Husch, husch, in's Körbchen

Habe ich mich zu Ostern noch gefragt wie das mit dem Körbchenhäkeln wohl funktionieren mag, so gibt es sie jetzt auch hier:


  Gehäkelt aus Zpagetti von Hoooked. Nadelstärke 10.




Ein paar Luftmaschen zum Ring schließen, dann immer feste Maschen in einer Spirale häkeln. Anfangs fleißig zunehmen und zwar so, dass ein ebener Boden entsteht. Etwas vor der gewünschten Bodenflächengröße mit zunehmen aufhören und mit der bestehenden Maschenzahl häkeln bis die gewünschte Höhe erreicht ist.



Geht einfach, schnell und macht Spaß!


Die hübschen Tiere von Osterheimer verstecken sich nächste Woche im Adventskalender.

Sonntag, 18. November 2012

"Midwinter" Loop




Mit dicken Nadeln und flauschiger Wolle (Eskimo von Drops) ein schnell gehäkelter Loop in schwarz, braun und "hell tannengrün". Die Bezeichnung täuscht, der Farbton ist  blaustichiger als erwartet. Macht nichts, gefällt mir trotzdem.

Anleitung: Mitwinter von Drops



Sonntag, 4. November 2012

Wintermantel Sew-Along "Krise"

Cat sammelt heute den Stand der Dinge, oder besser gesagt die verschiedenen Stadien der Krisen beim nähen der Mäntel.

Ich hatte meine Krise ja schon beim letzten mal, als mein Mantel bei der Anprobe nicht die gewünschte Weite hatte. Genauer gesagt war er mir an der Hüfte zu eng, an der Schulter passt die Größe.

Seither halte ich es ein bisschen so wie Cat es bei Punkt 7 rät:
WSAKBS 7: Wir sind (naja, die meisten) keine Profis. Es ist doch schon voll cool und couragiert, dass wir überhaupt einen Mantel versuchen! Ich werde meinen Mantel fertig nähen und voller Stolz damit rumspazieren - seht ihr euch nicht auch in eurem Mantel strahlen? Das Bild speichert ihr jetzt bitte ab und ruft es euch ins Gedächtnis wenn ihr spätestens heute abend mit frischem Mut an den Mantel rangeht.

Da es mein erster Mantel bzw. Jacke ist näh ich jetzt einfach fertig und wie gut ich das Resultat leiden mag stellt sich dann sowieso erst im Alltag raus. Gelernt habe ich dabei auf alle Fälle einiges.



Inzwischen sind die Ärmel eingesetzt, die Knopflöcher genäht und ich habe einen Beleg angebracht, der etwas über die Vorderkante übersteht.


Ich muß noch die Taschen aufnähen, den Kragen absteppen, die Knöpfe annähen und den Beleg (von Hand) annähen. Eigentlich also nicht mehr viel zu tun.

Weitere Mantelnäherinnen in der Krise, oder auch ohne Krise hier bei Catherine.