Mittwoch, 19. September 2012

Onion 2012


Kaum zu glauben, aber mein rotes Kleid ist fertig.


Bei meinen Kolleginnen heißt dieses Kleid nur "das März-Kleid", denn da habe ich damit begonnen. Und wahrscheinlich sind sie heute ziemlich froh, dass das Drama ein Ende hat begeistert mich darin zu sehen.


Ziemlich schnell war klar, dass mir das Kleid viel zu groß ist.
Die Empirenaht war fast an der Taille, die Weite des Rockes habe ich glaub 3x um große Stücke verschmälert, die Schultern immer nochmal etwas angehoben, die Ärmel wurden im Laufe des Sommers immer kürzer, alle Teile immer ungleichmäßiger geändert und die Hohlkreuzanpassung bleibt jetzt so.

Einziger Lichtblick: Wiebke
Als ich das gelesen hatte war ich zumindest dahingehend beruhigt, dass es nicht nur an mir liegt.

Ein klein wenig liegt es bestimmt auch am Stoff:
(bei dem Namen mußte das Kleid doch auch fertig werden, hugs and kisses kann man doch  nicht in die Tonne werfen)
Das Muster erschien mir wie für den Schnitt mit dem Wickeloberteil gemacht, allerdings ist der Stoff doch etwas steif und weichfallender wäre bestimmt besser.



Da die hochsommerlichen Temperaturen heute vorbei sein sollen und zum Kleid verstecken wohlfühlen ziehe ich noch eine Wickeljacke (gekauft) darüber. Die Ausschnittform und auch die Farbe der Jacke passen perfekt. Stoff und Jacke hier nochmal im Detail.


Fazit: ich brauche einen anderen Schnitt (kleinere Größe zuschneiden scheidet aus, soviel kleiner geht der Schnitt nicht) mit ähnlicher Ausschnittslösung damit ich ein Lieblingskleid nähen kann das ebensogut zur Wickeljacke passt wie dieses.

Jetzt geh ich zur Arbeit und bleib den ganzen Tag unauffällig auf meinem Stuhl sitzen und heute Abend schau ich dann mal hier bei den anderen MMM-Damen nach neuen Inspirationen.

Kommentare:

  1. Nur still auf dem Stuhl sitzen musst du mit dem Kleid sicher nicht. ;) Auf den Bildern sieht es wirklich gut aus und die Strickjacke passt perfekt dazu. Das Problem mit Stoff- und Schnittkompatibilität kenne ich nur zu gut...Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist sehr sehr schön! Der Stoff ist großartig und der Schnitt sitzt doch super, vor allem vorne der geraffte Ausschnitt gefällt mir gut! Hättest Du nicht über die Vorgeschichte geschrieben, wär mir nicht aufgefallen, dass etwas nicht richtig sitzt!! Und wie Elsa schreibt: Auf dem Stuhl sitzen bleiben wäre wirklich sehr schade :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. schönes Kleid, steht Dir sehr gut.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Großes Lob für ein tolles Ergebnis: Du hast definitiv alles aus dem Schnitt rausgeholt!
    Ich kann so ungefähr nachvollziehen, wie du seit März "gelitten" haben mußt!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Gut zu wissen, denn Onion 2012 sollte bei mir der Grundschnitt für mein Desigual-inspiriertes Kelid werden. da muss ich nochmal genauer nachmessen.
    Dein Kleid gefällt mir trotzdem sehr vor allem mit der Wickeljacke. Das sind so schöne Farben.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. das ergebnis ist doch gut geworden! das einzige,was noch beim nächsten mal zu berücksichtigen ist- du hast deutlich kürzeren rücken, daher entsteht diese beule hinten. man sieht es an der seitenansicht deutlich,dass der rücken zu lang ist.
    wie man es korrigiert kannst du bei mir anshauen(es kommt sehr oft vor,dass der rücken kürzer ist,als im schnitt).
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/raglan-etuikleid-fur-alltag.html
    um das zu ändern,falls du das an diesem kleid noch ändern würdest-- seitennähte bis zu den ärmel aufmachen, rückenteil nach der korrektur neu zuschneiden.
    ich kann mir vorstellen,dass du mit dem kleid fertig bist,deswegen kann man das für das nächste berücksichtigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Anleitung hatte ich mir angeschaut und daraufhin nochmal einen Keil abgenäht, aber vermutlich nicht sorgfältig genug. Beim nächsten mal dann :)

      Löschen
    2. wenn ich mal anmerken darf- du musst so sie du abgeklemmt hast- die neu enstandene seitenlinien udn mittellinie(falls vorhanden)auf den rückenteil übertragen. es wird so zu sagen hoch springen.
      ich vermute mal bei dir auch,dass du am rückenteil etwas zu eng im bereich der taille gemacht hast.
      mit anderen worten- zu sehr den hohlkreuz ausgearbeitet hast.das sind mehrere faktoren. aber wie gesagt- es klappt,wenn man rückenteil nach der korrektur nach schneidet(falls möglich)

      Löschen
  7. Was lange währt... :-)
    Du suchst eine ähnliche Schnittalternative? Da kann ich dir dieses Kleid (Burda 11/2010, Mix aus Modell 119 + 120) empfehlen, ist eines meiner Lieblingskleider: http://missmargerite.blogspot.de/2012/06/glucksbringerkleid.html

    Liebe Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  8. Da siehst du mal - zur Tür hereingekommen und dein "Problemkleid" gleich erkannt.
    Allerdings hat sich jegliche Mühe gelohnt. Für die kommenden Projekte drück ich die Daumen dass es auf Anhieb klappt, unsere seelisch/moralische Unterstützung hast du aber natürlich weiterhin ;-)
    lg Elke (die Kollegin)

    AntwortenLöschen
  9. oh, besonders mit dem wickeljäckchen ganz, ganz toll und so herbsttauglich!

    du siehst super aus.
    da hat sich die ganze kleid-odyssee doch gelohnt :)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  10. :-) Unauffällig in dem Kleid?!
    Ich finde deine Schuhe so toll!
    ♥lichst, Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das find ich ja DEN Vorteil beim selbernähen schlechthin ... man näht sich seine Kleidung nach vorhandenen Schuhen und muß nicht Schuhe zu einem gekauften Kleid suchen.

      Löschen
  11. Manche Liebesgeschichten sind komplizierter. Bei Dir ist es am Ende doch alles gut geworden. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  12. Das Kleid steht dir ausgezeichnet und der Stoff ist ja wohl Hammer!!
    LG Linda

    AntwortenLöschen
  13. mir gefällt Dein Kleid auch ausgesprochen gut und mit dem Jäckchen darüber ist es einfach nur großartig!! LG Silke

    AntwortenLöschen
  14. sehr schön geworden!!Manches braucht eben ein bißchen länger..wird dann aber um so schöner:-)! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Das Kleid ist echt toll geworden, da hat sich die Mühe gelohnt!
    Mir gings mit einem Onion - Wickelkleid ähnlich.


    lg Julia

    AntwortenLöschen
  16. Aber Hallo! Also ich finde das Kleid superschick. Und mit dem Strickjäckchen dazu sieht Du aus wie aus einem Modemagazin gehüpft! Das Durchhalten hat sih also echt gelohnt! Schön! Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  17. ein wunderschönes Kleid!

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  18. Gut dass du nicht aufgegeben hast, das Kleid sieht klasse aus. Viel Erfolg bei der Schnittsuche, ich freue mich schon, wenn ich dann von deinem Ergebnis profitieren kann.:-)
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Das Kleid sieht total super aus !! Steht dir sehr gut und auch wenns ja scheinbar lang gebraucht hat und sehr tricky war...man sieht es dem Kleid nicht an...da kannst du stolz sein. Echt schön !!

    Lieber Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Sehr schön, das Kleid! Die Farbe in Kombination mit dem Grau finde ich wunderbar. Und die Ausschnitte passen wirklich perfekt zueinander.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  21. Dein Kleid ist total schön, der Stoff gefällt mir besonders gut und ich kann mir das Glücksgefühl bei der Fertigstellung vorstellen :-)
    liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  22. Ein sehr hübsches Kleid. Den Stoff finde ich auch sehr schön.
    Steht Dir sehr gut.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  23. Da freut man sich doch, wenn man so ein "endlos" Projekt fertiggestellt hat. Das Kleid gefällt mir übrigens sehr gut.

    LG NahTig

    AntwortenLöschen
  24. Gut, dass du das Kleid fertig genäht hast!! Der Stoff ist einfach wunderbar!!!!!

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Elke!
    Also, so auf den Bildern sieht man es dem Kleid nicht an, dass es dir so viele Sorgen bereitet hat. Es sieht gut aus, hat eine tolle Farbe und steht dir! :)
    Und ja: Das Washi-Dress kommt tatsächlich ohne Reißverschluss aus und sitzt trotzdem sehr gut (finde ich)!
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  26. Der Schnitt hat mich jetzt schon weiter beschäftigt und ich habe ihn mal dem Onion 2013 (der mir ohne Änderungen passt) verglichen. Es ist kaum zu glauben, Onion 2012 ist in der gleichen Größe wesentlich größer (ca 2cm pro Seite) und auch die Armausschnitt sind weiter. Jetzt versuche ich mir was zurechtzubasteln aus dem 2013 Schnitt.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  27. Also nach den Fotos würde ich sagen: Was lange währt, wird gut!
    Die Farbe steht Dir auch ausgezeichnet!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  28. Sehr schön Dein neues Kleid!
    Kannst Du die Änderungen nicht auf den Schnitt übertragen??
    Okay, es klingt nach recht vielen Veränderungen. Aber wenn ich das so sehe, finde ich, lohnt es sich.
    VG, Birgit

    Der Wühlmaus bin ich übrigends mit sogenanntem "Wühlmausgas" vom Gärtner zuleibe gerückt. Und in die letzten Löcher habe ich ganz einfach zerkleinerten Knoblauch gestopft. Die Viecher sollen recht geruchsempfindlich sein. Momentan hab ich jetzt erst mal "Ruhe".

    AntwortenLöschen